Hochzeitsfotograf GARDASEE

Meine persönliche Liebesaffäre mit dem See

Im Juni 2014 habe ich meine Sachen gepackt und bin mit dem Rennrad auf der Rückbank kurzerhand von Kärnten nach Arco ans Nordufer des Gardasee’s gedüst. Ich brauchte dringend einen Kurzurlaub und dachte mir, wie wär’s denn mit einmal um denn See herum radeln? Gesagt, getan!

Vorbei an den wunderschönen malerischen Orten Malcesine, Bardolino und Sirmione landete ich am ersten Tag schließlich nach in Peschiera del Garda. Ich aß dort in einem kleinen Lokal die beste Pizza meines Lebens und trank dazu den besten Wein, den ich je gekostet hatte! Das ist zumindest meine Erinnerung nach einem anstrengendem Tag im Sattel und ich hatte wahrlich einen Bärenhunger. Bevor ich wieder nach Arco zurückradelte, blieb ich noch zwei Tage länger als geplant, spazierte am See entlang, beobachtete die vielen Wind- und Kitesurfer aus der Ferne und machte sogar einen Abstecher nach Verona um dort in der Arena die Oper zu besuchen.

Mit dem Gardasee verbinde ich seither nur schöne Erinnerungen!

Und ihr wahrscheinlich auch, denn ihr habt euch entschieden hier zu heiraten.

Als Hochzeitsfotograf am Gardasee halte ich eure Liebe und die Menschen, mit denen ihr euren Hochzeitstag feiert, fest, ungestellt und authentisch. Einen Tag lang oder gleich ein ganzes, entspanntes Wochenende.

 
 
 
gardasee-hochzeitsfotograf.jpg